Kom­mu­nal­ex­per­ten und Wildbachbegeher

Un­ter­richts­pro­jek­te sind ein wich­ti­ger Teil der uni­ka­ten Aus­bil­dung an der Hö­he­ren Lehr­an­stalt für Um­welt und Wirt­schaft in Ysper­tal. Sie stel­len eine wich­ti­ge Er­gän­zung des Lehr­pla­nes dar und be­rei­ten op­ti­mal auf das Be­rufs­le­ben vor. Der 3. Jahr­gang der Fach­rich­tung Was­ser- und Kom­mu­nal­wirt­schaft er­warb auch heu­er zwei fach­prak­ti­sche Zusatzausbildungen.

Ysper­tal, Melk, Stift Zwettl — Im Rah­men ei­nes 2‑tägigen In­ten­siv­kur­ses be­ka­men die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des Aus­bil­dungs­zwei­ges „Was­ser- und Kom­mu­nal­wirt­schaft“ pra­xis­na­he Ein­bli­cke in die kom­mu­na­le Ar­beit. Als Gast­re­fe­ren­ten fun­gier­ten Fach­leu­te der NÖ Kom­mu­nal­aka­de­mie, wel­che nor­ma­ler­wei­se für die Aus- und Wei­ter­bil­dung von Ge­mein­de­be­diens­te­ten in Nie­der­ös­ter­reich zu­stän­dig ist. Ei­ner da­von war Dir. Ha­rald Ba­chofer, der Lei­ter der Aka­de­mie. Be­han­del­te The­men wa­ren schwer­punkt­mä­ßig Or­ga­ni­sa­ti­on und Auf­ga­ben von Ge­mein­den, aber auch Dienst­recht, Wahl­recht und Ge­mein­de­fi­nan­zen stan­den am Programm.

Die 3WKW-Klas­se mit ih­ren in die­ser Wo­che er­wor­be­nen Zer­ti­fi­ka­ten. (1. Rei­he v.l.n.r.) DI Hu­bert Schwar­zin­ger (NÖ Lan­des­forst­di­rek­ti­on), DI Pe­ter Böhm (HLUW Ysper­tal), DI Chris­ti­an Am­ber­ger (Wild­bach- und La­wi­nen­ver­bau­ung Sek­ti­on W, NÖ, BGL), (2. Rei­he rechts) DI Ste­phan Voll­sin­ger (Wild­bach- und La­wi­nen­ver­bau­ung, Melk), (3. Rei­he rechts) Dir. Mag. Ger­hard Hackl (HLUW Ysper­tal); Foto: HLUW Yspertal

Über­wa­chung von Wild­bä­chen in der Gemeinde

Teil 2 der Un­ter­richts­pro­jekt­wo­che war der Was­ser­wirt­schaft ge­wid­met. Be­reits seit 1975 ist im Forst­ge­setz die lau­fen­de Auf­sicht über den Zu­stand von Wild­bä­chen durch die Ge­mein­den vor­ge­schrie­ben. Da vie­le Kom­mu­nen die­sen Auf­ga­ben­be­reich nicht op­ti­mal ab­de­cken kön­nen, ist der Kurs zum Wild­bach­be­ge­her eine idea­le fach­li­che Er­gän­zung zur kom­mu­na­len Aus­bil­dung an der HLUW. Die Klas­se lern­te über die Rechts­grund­la­gen die­ser The­ma­tik, wie man Übel­stän­de an Wild­bä­chen do­ku­men­tiert und wel­che Fol­gen sich dar­aus für die Ge­mein­den er­ge­ben können. 

Die fach­li­che Be­glei­tung er­folg­te durch DI Ste­phan Voll­sin­ger, ei­nen Mit­ar­bei­ter der Ge­biets­bau­lei­tung der Wild­bach- und La­wi­nen­ver­bau­ung in Melk. Für das Ab­schluss­ge­spräch zur Er­rei­chung der Zer­ti­fi­ka­te konn­te mit dem NÖ Forst­di­rek­tor, DI Hu­bert Schwar­zin­ger, ein wei­te­rer Fach­mann ge­won­nen wer­den. Die Zer­ti­fi­ka­te be­fä­hi­gen die Schü­le­rin­nen und Schü­ler zur Wild­bach­be­ur­tei­lung in Ge­mein­den im Sin­ne des Forstgesetzes.

Schul­lei­ter Mag. Ger­hard Hackl freut sich über die Ko­ope­ra­ti­on mit den bei­den Dienst­stel­len: „Wir kön­nen da­mit un­se­ren Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten wich­tig Kern­kom­pe­ten­zen mit­ge­ben, die für ei­nen er­folg­rei­chen Ein­stieg ins Be­rufs­le­ben wich­tig sind“. An der HLUW wird ne­ben dem Zweig „Um­welt und Wirt­schaft auch der Aus­bil­dungs­zweig „Was­ser- und Kom­mu­nal­wirt­schaft“ seit ei­ni­gen Jah­ren sehr er­folg­reich ge­führt. Es gibt ge­ra­de in die­sem spe­zi­fi­schen Lehr­gang noch frei Aus­bil­dungs­plät­ze für das nächs­te Schuljahr.

Coo­ler Som­mer — Na­tur­ver­bun­de­ne Ju­gend­wo­che der HLUW

Die Na­tur fach­kun­dig er­le­ben, sich für die Na­tur be­geis­tern! Pro­fes­so­rin­nen und Pro­fes­so­ren, Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten der HLUW Ysper­tal ge­stal­ten ein be­son­de­res Pro­gramm für Kin­der von 10 bis 15 Jah­ren in den Som­mer­fe­ri­en, na­tür­lich un­ter Ein­hal­tung al­ler Hy­gie­ne­re­geln und Auf­la­gen, die durch die Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie zu die­sem Zeit­punkt not­wen­dig sind.

Kos­ten­güns­ti­ge Ferienbetreuung

Die­se öko­lo­gi­sche Ju­gend­wo­che an der HLUW Ysper­tal star­tet am Sams­tag, 28. Au­gust und geht bis Frei­tag, 3. Sep­tem­ber 2021. Un­ter­ge­bracht sind die teil­neh­men­den Ju­gend­li­chen im Pri­vat­in­ter­nat. „Ein ab­wechs­lungs­rei­ches Pro­gramm mit coo­len Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten will man je nach den­durch die Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie be­ding­ten Mög­lich­kei­ten bie­ten. In den 220 Euro Kos­ten­bei­trag ist ei­gent­lich al­les ent­hal­ten, von der Un­ter­brin­gung, Ver­pfle­gung, Be­treu­ung bis zur Pro­gramm­ge­stal­tung durch Päd­ago­gin­nen und Päd­ago­gen der Schu­le und des Pri­vat­in­ter­na­tes“, er­klärt Abt Jo­han­nes vom Stift Zwettl. „Für uns Zis­ter­zi­en­ser ist es ein wich­ti­ger Auf­trag, ne­ben der Seel­sor­ge, Ju­gend­li­chen die Au­gen zu öff­nen für die Schön­heit der Schöp­fung (Na­tur).“

Young Life Ju­gend­wo­che für nach­hal­ti­ges Leben!

Auch ei­nen be­son­de­ren Na­men hat man sich für die­se Som­mer­wo­che über­legt: „Young Life Ju­gend­wo­che für nach­hal­ti­ges Le­ben!“ Die­se be­inhal­tet zum Bei­spiel Er­kennt­nis­se in der Was­ser­che­mie, Bio­lo­gie, Land­schafts­öko­lo­gie, Lärm­mes­sung und das in spie­le­ri­scher Form. Coo­le Frei­zeit­an­ge­bo­te ste­hen am Schul­stand­ort zur Ver­fü­gung. Die An­ge­bo­te rei­chen von ei­ner In- und Out­door­klet­ter­hal­le, ei­nem Turn­saal, ei­nem Er­leb­nis­bad, ei­nem Ba­de­teich, ei­nem Na­tur­park bis hin zu ab­wechs­lungs­rei­chem Trai­ning an Fit­ness­ge­rä­ten. Die­se Wo­che in den Fe­ri­en eig­net sich auch als Schnup­per­wo­che für In­ter­es­sier­te an der fünf­jäh­ri­gen be­rufs­bil­den­den hö­he­ren Aus­bil­dung mit Rei­fe- und Di­plom­prü­fungs­ab­schluss.  Die An­mel­dung ist je­der­zeit mög­lich! In­for­ma­tio­nen un­ter Tel. 07415 7249 oder http://www.hluwyspertal.ac.at