08. Mai 2021, 9:00 — 13:00, Bildungshaus

AB­GE­SAGT — Er­for­schung der Fa­mi­li­en­ge­schich­te — mit Kurrent-Lesen

Prak­ti­kum

Eine alte Schrift le­sen zu ler­nen be­deu­tet ei­ner­seits, den Duk­tus, den Schrift­zug zu er­fas­sen, an­de­rer­seits aber vor al­lem das Ge­schrie­be­ne zu ver­ste­hen. Denn frü­her hielt man sich nicht an Gram­ma­tik und Recht­schrei­bung, son­dern schrieb, wie man es ge­hört hat. Da­her brau­chen wir zum Le­sen auch Phan­ta­sie und Nach­voll­zie­hen. Es ist we­ni­ger schwie­rig als man glau­ben soll­te, doch die we­sent­li­che Vor­aus­set­zung nach dem ers­ten Buch­sta­bie­ren ist »üben, üben, üben«.

Prak­ti­scher Ein­stieg in das Kur­r­ent­le­sen, ins­be­son­de­re mit Übun­gen zur Fa­mi­li­en­for­schung am Bei­spiel von kirch­li­chen Quel­len. Meist wer­den nur die Ma­tri­ken aus den Pfar­ren als Grund­la­gen für die Fa­mi­li­en­for­schung ge­se­hen. Es gibt noch eine un­ge­mein gro­ße Viel­falt an Ar­chi­va­li­en und Be­stän­den von Ur­kun­den, Ak­ten und Hand­schrif­ten, die im Diö­ze­san­ar­chiv so­wie in den Stifts- und Pfarr­ar­chi­ven lie­gen. Die He­bung die­ser Schät­ze leis­tet ei­nen we­sent­li­chen Bei­trag nicht nur für die Fa­mi­li­en­for­schung, son­dern auch zur all­ge­mei­nen Kir­chen­ge­schich­te, zur Orts­ge­schich­te, zur Pfarr‑, Haus- und Hofgeschichte.

Lei­tung: Dr. Ger­hard Floß­mann, Loo­s­dorf;
His­to­ri­ker und Heimatforscher.

Kos­ten:
Kurs­bei­trag: € 35,00 zu­züg­lich € 3,00 Material
Er­mä­ßi­gung für bei­de An­ge­bo­te: € 54,00 zu­züg­lich € 6,00 Material

Grup­pen­grö­ße: 10 bis 20 Personen
An­mel­de­schluss: 30. April!

Bei­de Ver­an­stal­tun­gen wer­den in Zu­sam­men­ar­beit mit dem Ar­beits­kreis Se­nio­ren und dem KBW der Pfar­re Stift Zwettl durchgeführt.