17. Sep­tem­ber 2022 — 18. Sep­tem­ber 2022, Ganz­tä­gig, Bildungshaus

Da Yan Qi­gong – Wild­gans Qigong

Sams­tag, 17. Sep­tem­ber (9.00 bis 17.00) und Sonn­tag, 18. Sep­tem­ber (9.00 bis 12.00)

Wild­gans Qi­gong ist ein sehr ef­fi­zi­en­tes Übungs­sys­tem, wel­ches Kör­per und Geist in Ba­lan­ce bringt. Es wird ihm eine po­si­ti­ve Wir­kung auf die Qi- und Blut­zir­ku­la­ti­on, At­mung, Herz und Kreis­lauf, den Stoff­wech­sel, so­wie auf das gan­ze Me­ri­di­an­sys­tem nachgesagt.

Die Wild­gans ist in Chi­na ein Sym­bol, wel­ches Ele­ganz, Kraft, Aus­dau­er und Lang­le­big­keit in sich ver­eint. Die­ses Sys­tem ist schon sehr alt und kommt aus der dao­is­ti­schen Tra­di­ti­on, die be­kannt für vie­le le­bens­pfle­gen­de Übun­gen und Maß­nah­men ist. Da Yan Qi­gong wirkt un­ter al­len Qi­gong-Übun­gen be­son­ders äs­the­tisch und ist — mit et­was Übung — ein wah­res Ver­gnü­gen und eine Wohl­tat in der Durchführung.

Die Übun­gen wer­den grund­sätz­lich in Be­we­gung ge­macht. Klei­ne Selbst­mas­sa­gen und Übun­gen in Ruhe run­den das Se­mi­nar ab.

In die­sem Kurs ver­mit­teln wir die Grund­la­gen des Wild­gans Qi­gong und ver­hel­fen den Teil­neh­me­rIn­nen zu ei­nem so­li­den und gründ­li­chen Start in die­ses fas­zi­nie­ren­de Übungs­sys­tem. Der Kurs eig­net sich so­wohl für An­fän­ger als auch für Er­fah­re­ne, wel­che die­ses be­son­de­re Qi­gong ken­nen­ler­nen möchten.

Bit­te brin­gen Sie mit: Mat­te, Sitzkissen

Lei­tung: Mag. Yong­hui De­ist­ler-Yi, Wien;
Schon seit ih­rer Kind­heit war Yong­hui fas­zi­niert von den chi­ne­si­schen Kampf­küns­ten. Den ers­ten Kon­takt mach­te sie mit ih­nen wäh­rend ih­rer Schul­zeit. Ihr Schwer­punkt ist Tai­ji­quan, aber sie be­sitzt auch Kennt­nis­se im Bai­he­quan (weis­ser Kra­nich Stil) und im Tang­lang­quan (Got­tes­an­be­te­rin­nen Stil) – dem Stil ih­rer Hei­mat Yan­tai. Sie lern­te, bzw. lernt von Leh­rern wie Lau Kung King, Yek Gi­ong und Hao Cong. Seit 2011 ist sie enge Schü­le­rin von Meis­ter Wang Lian Yu. In den Waf­fen­küns­ten sind ihre Schwer­punk­te Schwert und Fä­cher. Qi­gong lern­te sie u.a. bei Meis­tern wie Li Zhi Zhang, Zhang Guang­de, Li Xiao­qiu, Lie Foen Tjo­eng. Zur Zeit un­ter­rich­tet Yong­hui Tai­ji­quan, Qi­gong, Waf­fen (Schwert und Fä­cher), so­wie trad. Chi­ne­si­sche Ma­le­rei in Österreich.

Ni­ko­laus De­ist­ler, Wien;
Stu­di­um fern­öst­li­cher Kampf­küns­te seit der Ju­gend­zeit. Aus­bil­dung in Tai­ji Quan von 93 – 00 bei Franz P. Redl, 97 – 08 bei Pa­trick Kel­ly und seit 04 bei Ja­mes Lau K. King. Seit 06 Tang­lang Quan bei Zhou Zhen­dong. Ge­win­ner meh­re­rer Gold­me­dail­len bei in­ter­na­tio­na­len Wett­kämp­fen in Chi­na, Lehr­trai­ner der IQTÖ (In­ter­es­sens­ver­tre­tung der ös­ter­rei­chi­schen Tai­ji Quan und Qi­gong Leh­re­rIn­nen), un­ter­rich­tet seit 98. Zu­sätz­lich Aus­bil­dun­gen in Sport­the­ra­pie, Tui Na und Qi­gong. Wich­ti­ge wei­te­re Leh­rer: Wang Lian Yu, GM Yek Gi­ong, Wil­helm Mer­tens, Chen Shi­hong, Li Zhi Zhang u.a. Chi­ne­si­sche Schwert­kunst mit Frank D. Miller.

Kos­ten:
Kurs­bei­trag: € 120,00

Zu­züg­lich Pensionskosten

Grup­pen­grö­ße: 6 bis 16 Personen
An­mel­de­schluss: 8. September!