05. Dezember 2020 - 06. Dezember 2020, 0:00, Bildungshaus

Wege zur Versöhnung

Samstag, 5. Dezember (10.00) bis Sonntag, 6. Dezember (14.00)

Versöhnung ist eine der großen Herausforderungen, sowohl am Ende des Lebens als auch im Alltag. „Versöhnt sein“ bezieht drei wesentliche Lebensbereiche ein: Im zwischenmenschlichen Bereich geht es um die Frage, wie Unfriede, Verletzungen, Hass usw. überwunden werden können. Ein weiterer Bereich betrifft die Versöhnung mit dem eigenen Lebensschicksal. Erik H. Erikson legt überzeugend dar, dass der Mensch im Alter lernt, auch die „schlechten“ Seiten seines Lebens zu integrieren um versöhnt den letzten Lebensabschnitt zu gehen. Der dritte Bereich bezieht sich auf die versöhnte Beziehung zu Gott.

Im Seminar werden verschiedene Wege zur Versöhnung betrachtet, um mit Zuversicht das eigene Leben und unsere Beziehungen zu anderen Menschen und zu Gott versöhnt zu gestalten.

Leitung:
Karl Furrer, Jona (Schweiz);
Religionspädagoge, Erwachsenenbildner, Seelsorger, 20 Jahre Schriftleiter der Zeitschrift „Praxis-Katechetisches Arbeitsblatt“.

Kosten:
Kursbeitrag: € 80,00
Zuzüglich Pensionskosten

Gruppengröße: 5 bis 20 Personen
Anmeldeschluss: 26. November!