Die Pfarre Schweiggers

Eine Gründung der Kuenringer um die Mitte des 12. Jhs.

Eine Urkunde des Bischofs Wolfker von Passau aus dem Jahre 1197 bestätigt, dass Hadmar II. von Kuenring-Weitra das Patronat über die Pfarre Schweiggers nach dem Erbrecht besitze. Die Kirche wurde somit von seinem Vater Albero vor dem Jahre 1157 erbaut. Die Buchberger verkauften die Pfarre, die Herrschaft und den Markt 1319 an das Stift Zwettl, dem die Pfarre 1443 endgültig „inkorporiert“ wurde. Seit damals stellen die Zisterzienser von Zwettl den Pfarrer.