Aus­lands­prak­ti­kum trotz Corona

Über das EU-Pro­jekt „Eras­mus+“ be­kom­men zahl­rei­che Schü­le­rin­nen und Schü­ler der HLUW Ysper­tal je­des Jahr die Mög­lich­keit ihr Pflicht­prak­ti­kum in eu­ro­päi­schen Staa­ten zu ab­sol­vie­ren. In die­sem Som­mer zum Bei­spiel in Ir­land, Bel­gi­en, Deutsch­land und auch Estland.

Ysper­tal, Stift Zwettl – In die­sem Schul­jahr ge­stal­tet sich die Durch­füh­rung der Pflicht­prak­ti­ka auf­grund der Co­ro­na-Si­tua­ti­on für zahl­rei­che Schü­le­rin­nen und Schü­ler be­son­ders schwie­rig, wenn nicht so­gar un­mög­lich. Umso er­freu­li­cher ist es, dass es zahl­rei­chen Prak­ti­kan­tin­nen und Prak­ti­kan­ten von der HLU­WY­sper­tal den­noch ge­lun­gen ist, ihr von der EU unterstütztes„Erasmus+ — Aus­lands­prak­ti­kum“ anzutreten.

Est­land für ein Praktikum

Für Eli­na Tsi­va kam die Grenz­öff­nung nach Est­land An­fang Juni ge­ra­de recht­zei­tig, um ihr Prak­ti­kum dort ab­sol­vie­ren zu kön­nen. Im Juli reis­ten wei­te­re Schü­le­rin­nen und Schü­ler an ihre Ar­beits­plät­ze ins eu­ro­päi­sche Aus­land, zum Bei­spiel auch nach Ir­land, Deutsch­land und Belgien.

Für die HLUW Schü­le­rin Eli­na Tsi­va (3.v.r.) kam die Grenz­öff­nung nach Est­land An­fang Juni ge­ra­de recht­zei­tig, um dort ihr Prak­ti­kum ab­sol­vie­ren zu kön­nen; Foto: HLUW Yspertal

Von der Um­welt­ana­ly­tik bis zur Umweltwirtschaft

In Rah­men ih­res Pflicht­prak­ti­kums sam­meln die Schü­le­rin­nen und Schü­ler des ab­ge­schlos­se­nen 3. Jahr­gan­ges prak­ti­sche Er­fah­run­gen in ver­schie­dens­ten La­bors und For­schungs­zen­tren, im bio­lo­gi­schen An­bau von Obst und Ge­mü­se un­din der Ver­mark­tung die­ser Pro­duk­te, in der Be­triebs­füh­rung und im Ma­nage­ment so­wie zum Bei­spiel auch in ei­ner Steu­er­be­ra­tungs­kanz­lei. Ab­ge­se­hen von den fach­li­chen Kom­pe­ten­zen, die die fun­dier­te Aus­bil­dung an der HLUW er­gän­zen, sind die Fes­ti­gung und Er­wei­te­rung der Fremd­spra­chen­kennt­nis­se von gro­ßer Be­deu­tung. Im Groß­teil der Be­trie­be ist Eng­lisch die Ar­beits­spra­che. Ein sol­ches Prak­ti­kum stellt für die Schü­le­rin­nen und Schü­ler nicht nur eine gro­ße fach­li­che und per­sön­li­che Be­rei­che­rung, son­dern auch eine enor­me Chan­ce für ihr zu­künf­ti­ges Be­rufs­le­ben, dar.

Schul­be­sich­ti­gung je­der­zeit möglich!

Es wer­den Be­sich­ti­gun­gen von Schu­le und Pri­vat­in­ter­nat in­di­vi­du­ell im Fa­mi­li­en­ver­band an­ge­bo­ten. Ganz nach dem Mot­to „Si­cher in­for­miert!“ er­sucht man von der HLUW Ysper­tal um te­le­fo­ni­sche Ter­min­ver­ein­ba­rung un­ter der Te­le­fon­num­mer 07415 7249. 

Ju­gend­wo­chen im Som­mer – Dei­ne Chan­ce vom Jung­for­scher zur Rei­fe- und Diplomprüfung

Ganz nach den CO­VID-19-Re­geln für Som­mer­camps kann die HLUW Ysper­tal die bei­de ge­plan­ten Ter­mi­ne für ihre na­tur­ver­bun­de­nen Ju­gend­wo­chen in Ysper­tal be­stä­ti­gen. „Ei­ner Durch­füh­rung die­ser bei­den Wo­chen steht nichts im Weg. Wir kön­nen durch un­se­re vor­han­de­ne In­fra­struk­tur die er­for­der­li­chen Re­geln be­züg­lich CO­VID-19 er­fül­len“, so Schul­lei­ter Mag. Ger­hard Hackl er­leich­tert. Seit über 20 Jah­ren wird an der HLUW Ysper­tal, Pri­vat­schu­le des Zis­ter­zi­en­ser­stif­tes Zwettl mit an­ge­schlos­se­nem Pri­vat­in­ter­nat, die­se be­son­de­re Ju­gend­wo­che in den Som­mer­mo­na­ten angeboten.

Kos­ten­güns­ti­ge Ferienbetreuung

Der ers­te Ter­min die­ser öko­lo­gi­schen Ju­gend­wo­che an der HLUW Ysper­tal star­tet am Sams­tag, 22. Au­gust und geht bis Frei­tag, 28. Au­gust 2020, die zwei­te mög­li­che Wo­che be­ginnt am Sams­tag, 29. Au­gust und en­det am Frei­tag, 4. Sep­tem­ber 2020. Un­ter­ge­bracht sind die teil­neh­men­den Ju­gend­li­chen im Pri­vat­in­ter­nat. „Ein ab­wechs­lungs­rei­ches Pro­gramm mit coo­len Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten wird trotz Co­ro­na­vi­rus-Pan­de­mie ge­bo­ten. In den 220 Euro Kos­ten­bei­trag ist ei­gent­lich al­les ent­hal­ten, von der Un­ter­brin­gung, Ver­pfle­gung, Be­treu­ung bis zur Pro­gramm­ge­stal­tung durch Päd­ago­gin­nen und Päd­ago­gen der Schu­le und des Pri­vat­in­ter­na­tes“, er­klärt Abt Jo­han­nes vom Stift Zwettl. „Für uns Zis­ter­zi­en­ser ist es ein wich­ti­ger Auf­trag, ne­ben der Seel­sor­ge­Ju­gend­li­chen die Au­gen zu öff­nen für die Schön­heit der Schöp­fung (Na­tur).“

Young Life Ju­gend­wo­che für nach­hal­ti­ges Leben!

Auch ei­nen be­son­de­ren Na­men hat man sich für die­se Som­mer­wo­che über­legt: „Young Life Ju­gend­wo­che für nach­hal­ti­ges Le­ben!“ Die­se be­inhal­tet zum Bei­spiel Er­fah­run­gen in der Was­ser­che­mie, Bio­lo­gie, Land­schafts­öko­lo­gie und Lärm­mes­sung, und das in spie­le­ri­scher Form. Coo­le Frei­zeit­an­ge­bo­te ste­hen am Schul­stand­ort zur Verfügung.Die An­ge­bo­te rei­chen von ei­ner In- und Out­door­klet­ter­hal­le, ei­nem Turn­saal, ei­nem Er­leb­nis­bad, ei­nem Ba­de­teich, ei­nem Na­tur­park bis hin zu ab­wechs­lungs­rei­chem Trai­ning an Fit­ness­ge­rä­ten. Die­se Wo­che eig­net sichauch als Schnup­per­wo­che für In­ter­es­sier­te an der fünf­jäh­ri­gen Aus­bil­dung mit Rei­fe- und Di­plom­prü­fungs­ab­schluss an die­ser Be­rufs­bil­den­den Hö­he­ren Schu­le. Die An­mel­dung ist je­der­zeit mög­lich! In­for­ma­tio­nen un­ter Tel. 07415 7249 oder http://www.hluwyspertal.ac.at