So­zia­le Säu­le ist uns wichtig!

Die drei Säu­len der Nach­hal­tig­keit „Öko­lo­gie, Öko­no­mie und So­zia­les“ wer­den an der HLUW Ysper­tal vor­bild­lich ge­lebt. Am 13. Fe­bru­ar 2020 fand eine Be­ne­fiz­abend un­ter dem Mot­to „Chan­ges of life“ für die St. Anna Kin­der­krebs­hil­fe di­rekt am Schul­stand­ort in Ysper­tal statt.

Ysper­tal, Zwettl, Stift Zwettl – Ein glück­li­che, sor­gen­freie Fa­mi­lie und mit ei­nem Mal ver­än­dert sich al­les: Ein schlim­me Dia­gno­se ver­än­dert die hei­le Welt! So ge­sche­hen vor ei­ni­gen Jah­ren in der Fa­mi­lie des Ka­pell­meis­ters des Schul­or­ches­ters der HLUW Ysper­tal Do­mi­nik Eb­ner und er selbst ist der Be­trof­fe­ne – das St. Anna Kin­der­spi­tal konn­te glück­li­cher­wei­se er­folg­reich hel­fen. „Vie­le Men­schen er­lei­den tag­täg­lich Schick­sals­schlä­ge und sind dank­bar für jede Hil­fe. Für mei­ne Fa­mi­lie und mich war es von un­schätz­ba­rem Wert, die Un­ter­stüt­zung der St. Anna Kin­der­krebs­hil­fe in An­spruch neh­men zu dür­fen. Es hat vie­les er­leich­tert“, so der In­itia­tor und In­ten­dant der Be­ne­fiz­ver­an­stal­tung an der HLUW Ysper­tal, Do­mi­nik Ebner.

Ein bun­ter un­ter­halt­sa­mer Abend

Die Ju­gend­li­chen ge­stal­te­ten ei­nen un­ter­halt­sa­men „bun­ten Abend“ für alle Ge­nera­tio­nen. Ne­ben der Un­ter­hal­tung stand auch die fi­nan­zi­el­le Un­ter­stüt­zung der St. Anna Kin­der­krebs­hil­fe im Fo­kus die­ser Benefizveranstaltung.(vlnr) To­bi­as Wur­zer (Ob­mann TK Art­stet­ten), Nico Hol­zer, Her­bert Rei­ter (Ka­pell­meis­ter TK Art­stet­ten), An­drea Gru­ber, Vic­to­ria Rös­ter, Bgm. Karl Hö­fer (Ge­mein­de Art­stet­ten), Ka­pell­meis­ter und Or­ga­ni­sa­tor Do­mi­nik Eb­ner, Mag. Chris­ti­ne May­er (NÖBV u. HLUW), Franz Sie­ben­handl (NÖBV), Schul­lei­ter Mag. Ger­hard Hackl und LAbg. Karl Mo­ser; Foto: HLUW Yspertal

Un­ter den Gäs­ten be­fan­den sich auch zahl­rei­che Eh­ren­gäs­te un­ter an­de­rem Abt Jo­han­nes Szy­pul­ski (Stift Zwettl), Bgm. Ve­ro­ni­ka Schroll und LAbg Karl Mo­ser, Eva Mo­rent-Gran und Bar­ba­ra Be­zowich (St. Anna Kin­der­krebs­hil­fe), Dir. Mag. Ger­hard Hackl und Dir. a. D. HR Mag. Jo­hann Zech­ner, Di­rek­tor des Diö­ze­san­schul­am­tes und Fach­in­spek­tor Mag. Jo­sef Kirch­ner, Vi­ze­präs. des RKNÖ u. Bun­des­ret­tungs­rat HR Ing. Leo­pold Röt­zer, Lan­des­pro­to­koll­füh­re­rin Mag. Chris­ti­ne May­er (NÖBV), EBO Jo­sef Mai­er so­wie Be­zirks­kas­sier Dir. Franz Sie­ben­handl (BAG Melk) von der Sei­te der Blas­mu­sik. Vie­le hoch­ran­gi­ge Ver­tre­ter von re­gio­na­len und über­re­gio­na­len Ein­satz­or­ga­ni­sa­tio­nen fan­den sich eben­so ein. Es ist auch ge­lun­gen, zahl­rei­che Spon­so­ren für die­se Ver­an­stal­tung zu ge­win­nen, die eben­so in gro­ßer Zahl an­we­send wa­ren. Die Aula der HLUW ist zum Bers­ten voll, als der „bun­te Rei­gen“ an künst­le­ri­schen Dar­bie­tun­gen mit dem Thea­ter­stück „Die fei­ne Ge­sell­schaft“ – ein­stu­diert un­ter der Lei­tung von Mag. Hei­di Ne­bau­er, Liam Pium und Kat­ja Böhm — be­gann. Als zwei­te Grup­pe bril­lier­te der Schul­chor un­ter der Lei­tung von DI Dr. Mar­ti­na Schmidtha­ler und Mag. As­trid Karl mit ak­tu­el­ler Chor­mu­sik, Gos­pel-Songs und ei­nem be­kann­ten Ti­tel der Co­me­di­an Har­mo­nists durch prä­zi­se und stim­mungs­vol­le Wie­der­ga­be. Das En­sem­ble „Flu­tes and Strings“ – un­ter der Lei­tung von Mag. Kurt Scharf – hat ge­konnt mit Streich­mu­sik naht­los an­ge­schlos­sen. Den ers­ten Teil des Kon­zer­tes run­de­te die Pop-Band der Schu­le mit mu­si­ka­li­schen Le­cker­bis­sen aus dem ent­spre­chen­den Gen­re ab. In poin­tier­ter Rede lo­cker­te Mag. Gun­ter Gort­an sei­ne Mo­de­ra­ti­on, mit der er im­mer wie­der auf die wei­te­ren Tei­le hin­führ­te, den Abend ge­konnt auf. Die Brü­der Phil­ipp und Fa­bi­an Wur­zer – als Grup­pe be­kannt un­ter ih­rem neu­en Na­men „mu­si­clin­ked“ – ha­ben sich seit sechs Jah­ren dem Aus­tro-Pop ver­schrie­ben und ver­kürz­ten den be­geis­ter­ten Gäs­ten die Um­bau­pha­sen mit be­kann­ten Lie­dern die­ser Musikrichtung.

Schul­or­ches­ter der HLUW Yspertal

Den Hö­he­punkt des ge­lun­ge­nen Abends be­stritt an­schlie­ßend das mehr als 50-köp­fi­ge Schul­or­ches­ter mit ful­mi­nan­ten Wer­ken, die Er­eig­nis­se, Er­fin­dun­gen und Er­run­gen­schaf­ten in der Mensch­heits­ge­schich­te mu­si­ka­lisch be­schrei­ben, wie den Mond­flug oder den Ab­sturz der Hin­den­burg. Es gab gro­ße Film­mu­sik aus Kö­nig der Lö­wen – be­rei­chert durch die klang­vol­le Stim­me von Jana Of­fen­ber­ger, alt­be­kann­te TV-Hits für Kids und als Ab­schluss ei­nen Tra­di­ti­ons­marsch, wie beim Neu­jahrs­kon­zert der Wr. Phil­har­mo­ni­ker. Mit mi­nu­ten­lan­gen „Stan­ding Ova­tions“ be­dank­te sich das fas­zi­nier­te Pu­bli­kum für die ab­wechs­lungs­rei­chen und stim­mungs­ge­la­de­nen Dar­bie­tun­gen und zoll­te mit reich­lich Ap­plaus gro­ße An­er­ken­nung für das in der Frei­zeit ein­stu­dier­te Programm.

So­zia­le Säu­le der Nach­hal­tig­keit wird ak­tiv gelebt!

„Auf die­ses groß­ar­ti­ge En­ga­ge­ment und die tol­len Leis­tun­gen darf ich auch als Schul­lei­ter zu­recht stolz sein. Das ist ge­leb­te Ge­mein­schaft und wirkt sich auch auf das so­zia­le Schul­kli­ma in po­si­ti­ver Wei­se aus. Man muss da­bei be­to­nen, dass die Schwer­punk­te der Schu­le ja in der Um­welt­öko­lo­gie und Um­welt­öko­no­mie lie­gen und Mu­sik da­bei ab­seits vom Schul­ge­sche­hen mit Freu­de prak­ti­ziert wird.“ be­ton­te Mag. Ger­hard Hackl.Großer Dank ge­bührt Do­mi­nik Eb­ner, der un­zäh­li­ge Stun­den die­sem Pro­jekt eh­ren­amt­lich ge­wid­met hat und so sein Her­zens­an­lie­gen ge­konnt um­set­zen konnte. 

Die da­bei ein­ge­gan­ge­nen Spen­den wer­den der St. Anna Kin­der­krebs­hil­fe gewidmet.

HLUW Ysper­tal — Pla­nun­gen für das nächs­te Schul­jahr laufen

„110 Neu­ein­stei­ger wer­den für das nächs­te Schul­jahr auf­ge­nom­men“, so Schul­lei­ter Mag. Ger­hard Hackl.„Zwei Aus­bil­dungs­zwei­ge ste­hen zur Wahl: „Um­welt und Wirt­schaft“ und „Was­ser- und Kom­mu­nal­wirt­schaft“. Die An­mel­dung für den Schul­be­such ist je­der­zeit mög­lich und wir freu­en uns über Schnup­per­schü­le­rin­nen und ‑schü­lern. Der An­teil der Mäd­chen bei uns liegt bei etwa45 Pro­zent“. In­fos un­ter Tel. 07415 7249 oder http://www.hluwyspertal.ac.at

Le­ben­di­ge Pri­vat­schu­le des Stif­tes Zwettl in Yspertal

Be­son­ders wich­tig ist die geis­ti­ge und kör­per­li­che Fit­ness. Mit zahl­rei­chen Sport­an­ge­bo­ten, von Fuß­ball für Mäd­chen und Bur­schen über Vol­ley­ball bis hin zum Bo­gen­schie­ßen, Klet­tern und Fit­ness­pro­gram­men wird den Teen­agern eine Men­ge ge­bo­ten. Ein Drit­tel der Un­ter­richts­zeit fin­det in Form von Prak­ti­ka oder Pro­jek­ten statt. Pro­jekt­wo­chen und Fach­ex­kur­sio­nen mit Aus­lands­kon­tak­ten, mit­ein­an­der ar­bei­ten und Spaß ha­ben und ge­mein­sam coo­le Frei­zeit­an­ge­bo­te er­le­ben, das al­les sorgt für eine le­ben­di­ge Be­rufs­aus­bil­dung. Na­tür­lich gibt es ein Pri­vat­in­ter­nat für Mäd­chen und Bur­schen. Mit um­fang­rei­chen För­der­an­ge­bo­ten in der Schu­le und im In­ter­nat kann man sei­ne per­sön­li­che Fit­ness stei­gern. Die Aus­bil­dung schließt man mit der Rei­fe- und Di­plom­prü­fung ab und er­langt da­mit auch die Stu­di­en­be­rech­ti­gung. Nach fach­ein­schlä­gi­ger Be­rufs­er­fah­rung kön­nen alle Ab­sol­ven­tin­nen und Ab­sol­ven­ten auch um den In­ge­nieur­ti­tel ansuchen.