13. November 2019 - 17. November 2019, Ganztägig, Bildungshaus

Zen-Meditation und Mystik

Beginn: Mittwoch, 13. November – 18.00 Uhr
Ende: Sonntag, 17. November – 13.00 Uhr

Meditationsseminar – Einführung und Fortführung

Aus dem Nichts, aus Dunkelheit,
aus Entfernung und Enttäuschung
sind wir herausgerufen
in die Nähe zu Gott,
in seine Freiheit.
Gebet/Meditation ist die Vereinigung
unserer Freiheit und seiner unbegrenzten Freiheit,
seinem unendlichen Geist.
Thomas Merton

Wege der Mystik gibt es in allen Religionen und spirituellen Traditionen. So unterschiedlich sie sind – im Christlichen kennen wir die Liebesmystik und Erkenntnismystik, im Osten eine Vielzahl verschiedener Wege –, so sind es alles Wege nach innen zur Erfahrung des Göttlichen. Die Begegnung mit anderen Traditionen kann einerseits unser Verständnis von Mystik erweitern und vertiefen und andererseits auch Möglichkeiten eigener spiritueller Erfahrung aufzeigen.

  • Einübung in die Sitzmeditation
  • täglich 10 mal 20 Minuten Sitzmeditation (Zazen)
  • Vorträge zur Mystik und zum Zen
  • durchgehendes Schweigen
  • Einzelgespräche mit dem Leiter

Bitte bringen Sie mit:

  • bequeme Kleidung
  • ein bis zwei Decken und eventuell Sitzkissen

Die Übernachtung im Bildungshaus ist obligatorisch.

Leitung:
Ermin Döll, Wien;
Theologe, langjährige Beschäftigung mit der Mystik. Zen-Ausbildung bei christlichen und buddhistischen Meistern, seit 40 Jahren Leitung von Meditationskursen.

Marcus Hillinger, Schönberg/Linz;
Philosoph, seit 25 Jahren Zen-Meditation bei Ermin Döll und japanischem Meister.

Kursbeitrag: € 110,00
zuzüglich Pensionskosten

Anmeldeschluss: 28. Oktober!