24. Mai 2020, 10:30 - 11:30, Stiftskirche

Orgelmesse II mit Peter Tiefengraber (Wien)

Sehr geehrte Orgel-Begeisterte, Musik-Liebende Menschen!

Es freut mich sehr, Ihnen im heurigen Jahr bereits die sechste Reihe der Orgelmessen im Stift Zwettl vorstellen zu dürfen. An die 25 junge OrganistInnen durften wir in den letzten Jahren bereits erleben.
Die Orgelmessen sind sechs Termine, an denen junge aufstrebende und bereits etablierte KünstlerInnen die Liturgie um 10:30 Uhr durch ihr Können an der barocken Orgel von Johann Ignaz Egedacher bereichern.
Die Orgelmessen im Stift Zwettl stellen für junge MusikerInnen die Möglichkeit dar, einen ganz persönlichen Zugang zu diesem international bekannten Instrument zu finden und gleichzeitig hervorragende Klangfarben zur Verfügung zu haben. Den ZuhörerInnen bieten sie die Chance auf unterschiedliche und qualitativ hochwertige Klangerlebnisse mit jungen KünstlerInnen.
Es bleibt auch für mich als Stiftsorganist im Stift Zwettl immer ein interessantes Erlebnis, die Orgel in all Ihrer Pracht von „unten“ zu hören und ihren Klang sowie die unterschiedlichen Interpretationen genießen zu dürfen.

Orgelmesse Plus
Erstmals werden die Orgelmessen durch eine Orgelmesse Plus bereichert. Am 7. Juni ist mein Kollege aus Stift Admont – Stiftsorganist Thomas Zala – zu Gast. Er spielt nach der Orgelmesse noch eine kurze Matinee. Sie alle sind herzlich eingeladen, nach dem Gottesdienst noch kurz sitzen zu bleiben und die Musik zu genießen.

Zwettl, im März 2020

Marco Paolacci (Stiftsorganist)

Peter Tiefengraber wurde 1991 geboren und wuchs in Pinkafeld (Bgld.) auf. Am Haydn Konservatorium Eisenstadt studierte er ab 2010 Orgel und Instrumentalpädagogik bei U. Th. Wegele. 2011 folgten ein Musiktheorie- (bei G. Schröder) und später die Fortsetzung des Orgelstudiums (bei P. D. Peretti; Diplomprüfung 2017 mit Auszeichnung) an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien. Seit 2017 studiert er hier katholische Kirchenmusik. Künstlerisch inspirierend waren Orgel-Meisterkurse bei M. Radulescu, L. Lohmann, J. Essl, L. F. Tagliavini, und M. Bouvard. Im Studienjahr 2017/18 war er als Lehrbeauftragter für Tonsatz an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig tätig.

Konzertant durfte er bisher in Deutschland, Frankreich, Österreich und Schottland, sowie bei Fernseh- und Rundfunkmessen auftreten. Seit 2015 ist er Gastorganist an der Wiener Augustinerkirche und im Eisenstädter Dom. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf der Arbeit als Dirigent.