21. September 2019 - 22. September 2019, Ganztägig, Bildungshaus

Malen mit chinesischer Tusche und chinesischen Farben

Beginn: 21. September 2019 10:00
Ende: 22. September 2019 12:30

In China gilt die Tuschemalerei als Mittel der Selbstkultivierung. Dabei geht es um die innere Freiheit des Geistes. Yin Shen, der „Herzgeist“, steht für jenes tiefe Bewusstsein, das ungetrübt vom Ego, der äußeren Persönlichkeit und der nur „scheinbaren“ Individualität ist.

So gehen wir mit dem Pinsel auf eine Reise durch Farben und vielfältige Motive. Durch das Praktizieren verschiedener Maltechniken entstehen schließlich „äußere“ und „innere“ Bilder. Dieser Weg schult den Geist und die Seele, sowie die unmittelbare intuitive Wahrnehmung. Am Ende sehen wir, wie wir Pinsel, Tusche, Wasser und Farbe auf dem Papier in Harmonie gebracht haben.

Sämtliche Arbeitsmaterialien (z.B. Papier, Pinsel, Tusche, Filz usw.) können gegen einen Kostenbeitrag bei der Kursleiterin erworben werden.
Sollte jemand selbst das Kursmaterial besorgen wollen, ist dies möglich. In diesem Fall bitten wir um Verständigung. Sie erhalten dann eine Liste für Ihre Besorgungen.

Bitte bringen Sie mit:
Aquarellfarbe in der Tube (rot, gelb, blau, braun), 1-2 flache Mischteller, Küchenrolle, 1 Becher für das Wasser.

Leitung: Mag. Yonghui Deistler-Yi, Wien;
Akademische Malerin, 1969 in China geboren, 1983 – 1990 Kunstschule für Malerei und angewandte Kunst in Shandong, China. 1990 – 1996 Kunststudium in Wien. Meisterklasse für Ölmalerei bei Prof. Hutter und Prof. Hundertwasser. Seit 1988 zahlreiche Veröffentlichungen in Kunstmagazinen und regelmäßige Ausstellungen in China und Österreich. Lehrtätigkeit an der Liao Ning Kunsthochschule in China sowie Referentin zahlreicher Kurse und Seminare.

Kosten:
Kursbeitrag: € 115,00
Materialkosten: € 30,00
zuzüglich Pensionspreise
Gruppengröße: 6 – 14 Personen
Anmeldeschluss: 12. September!