Stift Zwettl hat einen neuen Abt

Der neugewählte Abt, P. Johannes Maria Szypulski, mit Abtpräses Maximilian Heim (v.l.)

Das Zisterzienserstift Zwettl hat einen neuen Abt! Am Montag, 29. Mai 2017 wurde unter dem Vorsitz von Abtpräses Dr. Maximilian Heim (Stift Heiligenkreuz) der bisherige Prior, Mag. P. Johannes Maria Szypulski, zum Vorsteher des Klosters bestellt.

Johannes M. Szypulski wurde am 25. Juni 1956 in Mlawa, Polen, geboren. Nach seinem Studium am Priesterseminar in Plock (Polen) und seinem Eintritt in die Zisterzienserabtei Zwettl 1982 empfing er im Juni 1985 die Priesterweihe aus den Händen des damaligen Diözesanbischofs Dr. Franz Zak. Zuerst im Kloster als Präfekt der Sängerknaben sowie als Verantwortlicher für die Novizen tätig, folgte ab 1992 die Arbeit als Seelsorger in den Pfarren Großinzersdorf und Loidesthal (Erzdiözese Wien).

Seit 2016 unterstützte er den Administrator, Mag. P. Albert Filzwieser, als Prior.

Seine Wahl kommentiert er mit den Worten: „Nach umfangreichen baulichen Tätigkeiten der Vergangenheit möchte ich mich verstärkt wieder der Gemeinschaft widmen, auch auf die Fürsprache der Jungfrau Maria, gemäß meinem Wahlspruch ‚Fortitudo mea Maria’ – sinngemäß: Meine Kraft ist Maria.“

Stift Zwettl als das weltweit drittälteste durchgehend bestehende Zisterzienser-Kloster datiert auf das Jahr 1138 zurück. 17 Mönche leisten derzeit seelsorgliche Dienste in Pfarren der Umgebung.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen