Besichtigung für Individualbesucher

 
Öffnungszeiten 2020: bis 31. Oktober 2020, täglich 9.30 bis 16.00 Uhr 

Vorweihnachtliche Führung "Stiftskirche und Krippe" jeden Samstag und Sonntag vom 01.10.bis 06.12. um 14.00 Uhr (für diese Führung ist eine Anmeldung erforderlich)
 
 
Schutzmassnahmen SARS-CoV-2 - Allgemeine Verhaltensregeln
 
Tragen eines selbst mitgebrachten Mund-Nasen-Schutzes während der Führungen in geschlossenen Räumen (Stand 06.10.2020)
   
Einhalten von mindestens 1 Meter Abstand zu anderen Personen (ausgenommen Personen, die im selben Haushalt wohnen) 
  
Vermeiden von unnötigen Berührungen im eigenen Gesicht (Mund/Nase/Augen) 
  
Niesen/Husten in Armbeuge oder ein Taschentuch 
  
Nach Möglichkeit Nutzung einer kontaktlosen Bezahlmöglichkeit 
  
Nutzung der Möglichkeiten zum Händewaschen mit warmem Wasser und Seife in den WC-Anlagen oder der zu Verfügung gestellten Händedesinfektionsmittel 

Das Leben in einem mittelalterlichen Kloster lässt sich beim Rundgang durch Kreuzgang, Kapitelsaal, Dormitorium und Necessarium nachvollziehen. Auch die typisch zisterziensische Lage des Klosters am Fluss ist durch die Wegführung zu erleben.

Mit dieser Besichtigungsmöglichkeit werden Wartezeiten für unsere Gäste vermieden, jeder Gast kann individuell das Tempo seines Rundganges gestalten.

Audiorundgänge täglich bis 31. Oktober 2020 von 9.30 bis 16.00 Uhr, letzter Einlass 45 Minuten vor Kassenschluss.

Modul „Die Gärten Stift Zwettl“ mit Audioguide

Die Terrassengärten bieten auf unterschiedlichen Ebenen einen Garten nach Hildegard von Bingen, ein Herbarium und sogar einen Naschgarten. Durch den Lindenhof erreicht man den Prälatengarten, der früher dem Abt und seinen Gästen vorbehalten war. Heute steht er allen Besuchern offen und lädt mit seiner neubarocken Bepflanzung zum Sinneserlebnis ein. Diese Oase mit Liegestühlen bietet einen einmaligen Blick auf den granitgrauen Zwettler Stiftsturm. Weiter führt der Weg in den Abteihof mit seinem mediterranen Flair.

Audiorundgänge täglich vom 29. Mai bis 31. Oktober 2020 zu den Öffnungszeiten des Klosterladens, letzter Einlass 45 Minuten vor Kassenschluss.

Modul „Spezialführung Kirche & Bibliothek“ mit KulturvermittlerIn

Unsere hochgotische Stiftskirche mit reicher Barockeinrichtung wurde in den Jahren von 2008 bis 2013 zur Gänze restauriert. Hervorragende Künstler schufen mit 17 Altären, dem Chorgestühl und der Egedacher-Orgel erlesene Werke.

In den Jahren 1730-1732 wurde im Stift Zwettl eine neue Bibliothek gebaut. Abt Melichior Zaunagg betraute den Baumeister Joseph Munggenast mit den Planungen und Bauarbeiten und Paul Troger, einen der bedeutendsten Maler des süddeutschen Barock, mit der Freskierung. Der zweigeschossige Raum mit Galerie wird von Platzlgewölben überspannt und beherbergt etwa 28.000 Bücher, vorwiegend aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.

Führungszeiten  bis 31. Oktober 2020:
täglich 11.00 Uhr (Sonn- u. Feiertag: Bibliothek + Kreuzgang, da Messen in der Kirche)
täglich 14.00 Uhr
täglich 15.00 Uhr
zusätzlich von Mai bis September um 12.30 Uhr an Samstagen, Sonn- und Feiertagen

Bitte haben Sie Verständnis, dass sich Änderungen aufgrund von unvorhersehbaren Pfarrangelegenheiten (Begräbnis…) ergeben können. Informationen an der Tageskasse.

Modul „Bibliothek“ mit KulturvermittlerIn

Führungszeiten von 29. Mai bis 31. Oktober 2020:

Siehe Modul „Spezialführung Kirche & Bibliothek“ mit KulturvermittlerIn

In den Jahren 1730-1732 wurde im Stift Zwettl eine neue Bibliothek gebaut. Abt Melichior Zaunagg betraute den Baumeister Joseph Munggenast mit den Planungen und Bauarbeiten und Paul Troger, einen der bedeutendsten Maler des süddeutschen Barock, mit der Freskierung. Der zweigeschossige Raum mit Galerie wird von Platzlgewölben überspannt und beherbergt etwa 28.000 Bücher, vorwiegend aus dem 16. bis 18. Jahrhundert.

Bei einem 30-minütigen Rundgang mit Kulturvermittlerin erleben Sie die Stiftskirche mit ihrer reichen Barockausstattung. Insgesamt 17 Altäre, das Chorgestühl mit aufwändigen Einlegearbeiten, Kanzel und Chorogel sowie die große Orgel von Johann Ignaz Egedacher zählen zu herausragenden Werken des österreichischen Spätbarock.

Den Abschluss bildet ein Besuch in der Krippenkapelle. Das imposante Schnitzwerk vom Tiroler Künstler Josef Bachlechner wurde im Jahr 1893 vom damaligen Abt für die Klosterkirche in Auftrag gegeben und folgt nicht der üblichen Darstellung mit beweglichen Figuren. Lassen Sie sich überraschen!

Führungen: Samstag und Sonntag um 14.00 Uhr von 01. Nov. bis 06. Dez. 2020

Treffpunkt/ Kasse : Klosterladen (geöffnet Sa, So- und Ftg. vom 1.11. bis 8. 12. , 11.00 bis 15.30 Uhr )

Anmeldung bis 17.00 Uhr am Vortag undedingt erforderlich unter 0664/856 90 63

Preis: € 7,50

Kinder bis 12 Jahre frei

Eintrittspreise

Ein Modul
€ 10,90 Erwachsene
€ 9,90 ermäßigt (mit Ausweis): SeniorInnen, StudentInnen bis 26 Jahre, Präsenz- und Zivildiener, Menschen mit Behinderung
€ 9,90 Gruppen ab 20 Personen zu den Gruppenangeboten
€ 5,00 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre

Familienkarte
€ 10,90: 1 (Groß-)Elternteil mit familieneigenen (Enkel-)Kindern bis 18 Jahre
€ 21,80: 2 (Groß-)Eltern mit familieneigenen (Enkel-)Kindern bis 18 Jahre
Aufzahlung für zweites Modul: + € 2,00/ Erwachsener,  € 1,00/ Kind
Audioguides sind im Eintrittspreis enthalten

NÖ CARD
Besitzer einer Niederösterreich-Card haben freien Eintritt zu den Modulen „Kreuzgang und mittelalterliches Kloster“ und „Die Gärten Stift Zwettl“, jeweils mit Audioguide. Die Teilnahme an Führungen mit KulturvermittlerIn ist gegen einen Aufpreis von € 3,00 möglich.

Zurück zur Übersicht