Bevorstehende Veranstaltungen › Bildungshaus

26. Januar 2019

Eheseminar

… für Paare, die sich auf die kirchliche Trauung vorbereiten.

Wir laden ein

  • Zum Gespräch mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin
  • Zum Austausch mit anderen Paaren
  • Zum Erleben von Kirche

Es begleiten Sie ein Ehepaar und ein Priester.

Kosten:
Kursbeitrag pro Paar: € 50,00
Mittagessen: € 12,50 pro Person

Anmeldeschluss: 8. Jänner!

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit der Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie der Diözese durchgeführt.

Beginn: 26. Januar 2019 09:00
Ende: 26. Januar 2019 17:00
Ort: Stift Zwettl
Telefon: 0043 2822 20202 25
Anschrift:
Zwettl

4. Februar 2019 – 6. Februar 2019

Singen macht Freude!

Anleitung zu Gesangstraining und Stimmbildung für Amateure

„Singen kann doch jeder“ heißt es ganz salopp in einem fröhlichen Kinderlied. Und nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kann auch jeder halbwegs gesunde Mensch singen, genauso wie sprechen, weil wir dazu ein und dasselbe Organ, den Kehlkopf mit den Stimmbändern, verwenden müssen.

Singen passiert auch eindeutig vor jeder Sprachentwicklung, was an jedem Baby zu beobachten ist.

Leider „verrostet“ unsere Singstimme oftmals, weil wir sie nicht verwenden oder sie im Kind nicht richtig „geweckt“ wurde (Kindergarten, Schule, Elternhaus).

(mehr …)

Beginn: 4. Februar 2019 14:00
Ende: 6. Februar 2019 13:00
Ort: Stift Zwettl
Telefon: 0043 2822 20202 25
Anschrift:
Zwettl

9. Februar 2019

Auf der Suche nach meiner Herkunft

Familiengeschichte erforschen

Meine eigene Herkunft, die Geschichte meiner Familie, die Lebensbilder von Eltern, Großeltern oder anderen Verwandten zu erforschen und den Wurzeln nachzuspüren, aus denen ich wachse, hat für jede/n von uns etwas Faszinierendes.

An diesem Vormittag erhalten Sie eine Einführung, was bei der Erforschung der eigenen Geschichte zu bedenken ist.

  • Wir beschäftigen uns damit, worum es eigentlich geht und was nicht außer Acht gelassen werden darf, wenn wir seriös nachforschen wollen.
  • Wie gehe ich vor, wie sammle und verarbeite ich die Daten am besten, welche Strategien sind dabei sinnvoll?
  • Welche Quellen (kirchliche, grundherrschaftliche etc.) sind hilfreich, wie komme ich zu ihnen? Was muss ich beim Lesen und Interpretieren beachten?
  • Nicht zuletzt wollen wir anhand von konkreten Beispielen die Grundlage für eigene Schritte setzen, insbesondere zum Lesen kurrent geschriebener Matriken.
  • Kurrent lesen sowie der praktische Einstieg in das virtuelle Angebot der genealogischen Quellen könnten in (folgenden) eigenen Kursen praktisch erarbeitet und umgesetzt werden. (mehr …)
Beginn: 9. Februar 2019 09:00
Ende: 9. Februar 2019 13:00
Ort: Stift Zwettl
Telefon: 0043 2822 20202 25
Anschrift:
Zwettl

Kurrent lesen, nicht schreiben

Workshop

Allein das Lesen ist schon schwierig, schreiben muss man es nicht können. Eine alte Schrift lesen zu lernen bedeutet einerseits, den Duktus, den Schriftzug zu erfassen, andererseits aber vor allem das Geschriebene zu verstehen und in modernes Deutsch zu „übersetzen“. Denn früher hielt man sich nicht an Grammatik und Rechtschreibung, sondern schreib wie man es gehört hat. Daher gehört zum  Lesen auch Phantasie und Nachvollziehen.

Es ist weniger schwierig als man glauben sollte, doch die wesentliche Voraussetzung nach dem ersten Buchstabieren ist üben, üben, üben …

Für FamilienforscheriInnen liegt der Schwerpunkt natürlich auf dem Transkribieren von Matriken, für den Orts- und Hausforscher bei Archivalien aus der Verwaltung sowie von grundherrschaftlichen Protokollen.
(mehr …)

Beginn: 9. Februar 2019 14:00
Ende: 9. Februar 2019 18:00
Ort: Stift Zwettl
Telefon: 0043 2822 20202 25
Anschrift:
Zwettl

14. Februar 2019

Der Blick des Leoparden – Rundreise durch Tansania

Afrika ist für viele ein unbekannter Kontinent. Eine spannende Reise führt uns durch Tansania, ein einmaliges Land in Ostafrika. Die erste Station ist Dar es Salaam, die größte Stadt des Landes, direkt am Indischen Ozean gelegen.
Bei einer Rundreise durch das Selous Game Reserve sowie den Ruaha- und Katavi Nationalpark erleben wir die letzten großen Wildtiervorkommen der Erde.
Der faszinierende Artenreichtum der Großtierfauna wird abseits von Safariklischees erforscht. Ein Spaziergang durch die Dörfer gibt uns Einblick in das Leben der Menschen.

Referent: Ing. Gerald Blaich, Stift Zwettl

Kosten:
Kursbeitrag: € 8,00

Diese Veranstaltung wird in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Senioren und KBW der Pfarre Stift Zwettl durchgeführt.

Beginn: 14. Februar 2019 19:00
Ende: 14. Februar 2019 21:00
Ort: Stift Zwettl
Telefon: 0043 2822 20202 25
Anschrift:
Zwettl

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen