Bevorstehende Veranstaltungen › Bildungshaus

10. Juli 2017 – 12. Juli 2017

Singen macht Freude!

Anleitung zu Gesangstraining und Stimmbildung für Amateure

Montag, 10. Juli, 14.00 Uhr bis Mittwoch, 12. Juli, 13.00 Uhr

 

„Singen kann doch jeder“ heißt es ganz salopp in einem fröhlichen Kinderlied. Und nach wissenschaftlichen Erkenntnissen kann auch jeder halbwegs gesunde Mensch singen, genauso wie sprechen, weil wir dazu ein und dasselbe Organ, den Kehlkopf mit den Stimmbändern, verwenden müssen.

Singen passiert auch eindeutig vor jeder Sprachentwicklung, was an jedem Baby zu beobachten ist.

Leider „verrostet“ unsere Singstimme oftmals, weil wir sie nicht verwenden oder sie im Kind nicht richtig „geweckt“ wurde (Kindergarten, Schule, Elternhaus).

In diesem Kurs gehen wir zurück zum Ursprung:

  • zur Freude an einfacher, lockerer Bewegung
  • zu spielerischer Atemgymnastik (Riechen, Schnuppern, Gähnen)
  • zu Stimmspielen (Brummen, Summen, Lachen u.a.)
  • zum Singen, Singen (vom Kinderlied, Volkslied, Popsong bis zu Kunstlied, Oper und Musical), denn SINGEN will probiert, wiederholt, geübt sein, dann stellt sich auch das Können ein und vor allem gewinnen wir noch dazu mehr Lebensfreude und Selbstvertrauen.

(mehr …)

Beginn: 10. Juli 2017 14:00
Ende: 12. Juli 2017 13:00

16. Juli 2017 – 22. Juli 2017

„Zeig mir deinen Glauben ohne die Werke und ich zeige dir meinen Glauben aufgrund der Werke.“

Bibel.Wander.Woche

Sonntag, 16. Juli, 18.00 Uhr bis Samstag, 22. Juli, vormittags

 

Leitung: GR Werner Paulus, Wien; Diakon

Kursbeitrag: € 80,00
zuzüglich Pensionskosten

 

Mindestteilnehmerzahl: 12

Anmeldeschluss: 3. Juli

Beginn: 16. Juli 2017 18:00
Ende: 22. Juli 2017 11:00

17. Juli 2017 – 21. Juli 2017

Gitarrewoche

Intensivkurs

 

Montag, 17. Juli, 10.00 Uhr bis Freitag, 21. Juli, 13.00 Uhr

 

Leitung:

Barbara Reisinger, Graz
Richard Dopler, Graz

 

Kursbeitrag: € 190,00
Jugendliche bis 18 Jahre: € 160,00

zuzüglich Pensionskosten

 

Gruppengröße: 13 – 20 Personen

Anmeldeschluss: 29. Juni

Beginn: 17. Juli 2017 10:00
Ende: 21. Juli 2017 13:00

27. Juli 2017 – 30. Juli 2017

Hildegardfasten und Yoga

Donnerstag, 27. Juli, 16.00 Uhr bis Sonntag, 30. Juli, 10.00 Uhr

 

Das Fasten nach Hildegard von Bingen ist ein sanfter Weg der körperlichen und geistigen Reinigung. Die Fastensuppe, Tees und speziellen Heilkräuter verbessern unsere Gesundheit und heben die innere Lebensfreude. Das Hildegardfasten bedeutet weit mehr als nur Verzicht auf Nahrung, sondern es öffnet Tore zu inneren Räumen und zu bisher unentdeckten Stärken. In der Gemeinschaft geborgen ist das Hildegardfasten eine wunderbare seelische-geistige Klärung.

Gönnen Sie sich im wunderschönen Waldviertel Tage der Einkehr mit Fasten und Yoga in ausreichender Ruhe und Zeit für sich selbst.

Yoga unterstützt den Reinigungsprozess und aktiviert unsere Selbstheilungskräfte. Durch sanfte und aktivierende Körperübungen, behutsame Atemübungen und Entspannungstechniken bekommen Sie ein besseres Gefühl für Ihren Körper!

Für ein gutes Gelingen unterstützen die Fastentage Yoga, Meditationen, kleine Wanderungen sowie Entspannungsübungen und Phantasiereisen.

 

Freuen Sie sich auf:

  • Hildegardfasten mit Fastensuppe, Tees und speziellen Heilkräuter
  • Sanfte Yogaübungen
  • Entspannungsübungen
  • Meditationen
  • Kraft tanken für den Alltag
  • Leberwickel
  • Spaziergänge im wunderschönen Waldviertel

 

(mehr …)

Beginn: 27. Juli 2017 16:00
Ende: 30. Juli 2017 10:00

4. August 2017 – 6. August 2017

Grundlagen der Radiästhesie

Seminar (keine Vorkenntnisse nötig)

 

Freitag, 4. August, 10.00 Uhr bis Sonntag, 6. August, 15.00 Uhr

 

Die Radiästhesie ist ein extrem weites Feld. Viele Menschen verbinden den Begriff mit der Suche nach Wasseradern. Radiästhesie geht viel weiter. Das Seminar stellt das Wiedererlernen der Fähigkeit zu spüren, was jemandem gut tut und was nicht, in den Mittelpunkt. Wir alle haben diese Begabung – auch wenn oft etwas anderes behauptet wird. Jeder Mensch kann Wasser mit einer Rute suchen, und wird es auch finden, wenn er es richtig anstellt und ausreichend übt.

Radiästhesie lässt sich ohne Hilfsmittel genauso gut betreiben wie mit. Keine Rute schlägt von alleine aus und kein Pendel dreht von alleine. Dies bewirkt immer die Person, die das Hilfsmittel hält. In der Radiästhesie geht es in erster Linie auch darum mit der entsprechenden neutralen Grundhaltung an eine Sache heranzugehen. Dies ist eigentlich der schwierigste Teil dabei.

Lassen Sie sich ein paar Tage auf Ihre Wahrnehmungen ein. Innerhalb der Klostermauern sollte dies besonders gut gelingen. Wir werden uns  in Theorie und Praxis in Grundzügen mit den Themen Wasser, Geomantie aber auch ein wenig mit E-Smog auseinandersetzen. Sie werden nach dem Seminar in der Lage sein einfache Suchen selbst durchzuführen.

(mehr …)

Beginn: 4. August 2017 10:00
Ende: 6. August 2017 15:00