Orangerie

Im Jahr 1676 lies Abt Kaspar Bernhard den Prälatengarten aufschütten, neu anlegen und ein Gartenhaus mit zwei Seitenflügeln und Türmchen errichten. Unter Abt Melchior Zaunagg (1706-1747) wurde durch den Baumeister Joseph Munggenast anstelle des Gartenhauses das heute erhaltene Lusthaus und die später erweiterten seitlichen Gewächshäuser gebaut.

Bis in das Jahr 2005 war das im Prälatengarten befindliche Sommerstöckl mit seinen beiden Gewächshäusern, die jetzige Orangerie Ost und West, Standort der Stiftsgärtnerei. In den Jahren 2005 bis 2008 wurde die zuletzt entfernte Glasfront der Orangerie Ost wieder hergestellt und mit Bedacht beide Gewächshäuser stilvoll renoviert und adaptiert, sodass nun diese als Veranstaltungs- und Seminarräume genutzt werden können.

Im Sommerstöckl befindet sich ein Kaffeehaus, das zum verweilen einlädt und von dem aus Sie das sehr reizvolle Ambiente des Prälatengartens und einen ungehinderten Blick auf die einmalige barocke Einturmfassade der Stiftskirche genießen können.

Die Orangerie mit Ihren Nebenräumen und dem Garten bietet einen einzigartigen Rahmen für

  • Seminare
  • Vorträge
  • Trauungen
  • Hochzeittafeln
  • Geburtstagsfeiern
  • Konzerte
  • Lesungen

Je nach Art der Veranstaltung können bis zu 120 Personen in den Räumlichkeiten platz finden.

Es stehen auch ausreichend Parkplätze zur Verfügung.

Orangerie
Werner Hofbauer
(T) +43 28222020267
werner.hofbauer [at] stift-zwettl.at