Akademie für Naturgestaltung – Die ersten Sträuße werden gebunden

Die Königsdisziplin im Handwerk des Floristen ist ganz klar das Binden von Sträußen. In freier Anordnung der Stiele entsteht die Form des Straußes und die Erwartungen an die kommenden Floristenmeister und -innen sind hoch! Allen Schülerinnen und Schülern ist es eigen mit größter Achtsamkeit die Materialien für die Sträuße auszusuchen und das bezieht sich nicht nur auf die Farben, sondern auch auf die Bewegungen, die Texturen und schlüssige Materialkombinationen.

Beim Strauß ist die sorgfältige und passende Auswahl aller Floralien von noch größerer Bedeutung als für die anderen Werkstücke, da man ja bis zum Schluss alles lose in der Hand hält, die Größe der Hand das Volumen von Stielen bestimmt und man sich noch dazu nicht weiter als eine Armlänge vom Strauß entfernen kann.

Eine besondere Herausforderung sind die Pflanzen im Frühjahr: Viele Stiele sind sehr weich und krautig, häufig auch hohl und noch dazu kann hartes Gehölz hinzukommen. All das macht das handwerkliche, hervorragende Binden um vieles schwieriger und anspruchsvoller. Wenn man das jedoch auf einem meisterlichen Niveau bewältigt, dann kann man in jeder anderen Jahreszeit auch hervorragende Sträuße binden.

Alle sind mit Feuereifer am Gestalten und die ersten Sträuße sind gelungen und man kann sicher sein, dass bei den folgenden Sträuße immer wieder Steigerungen erreicht werden.

AUSSTELLUNG DER MEISTERARBEITEN IM STIFT ZWETTL
9. UND 10. SEPTEMBER 2017 VON 10.00 UHR BIS 18.00 UHR

INFORMATIONEN ZUR MEISTERAUSBILDUNG IM STIFT ZWETTL
MIT FRANZ-JOSEF WEIN
www.naturgestaltung.com
info@naturgestaltung.com
++49 6831 49425