Verlegung des Jägersteiges der Natur zuliebe und zu Ihrer Sicherheit!

Liebe(r) NaturliebhaberIn!

Der Waldbestand am Jägersteig, entlang des Kamps, ist in die Jahre gekommen. Eine Vielzahl an wegnahen Bäumen ist abgestorben oder in einem kränkelnden Zustand. Nicht nur Altersschwäche, sondern auch Krankheiten wie das Eschentriebsterben können Bäume plötzlich auch ohne Zutun des Windes umfallen lassen.

Da es sich bei dem Weg um einen offiziellen Wanderweg handelt sind der Wegehalter und der Eigentümer des angrenzenden Waldbestandes für den Zustand des Weges bzw. des angrenzenden Waldes verantwortlich. Um den Weg weiterhin für Erholungssuchende freigeben zu können müssten aus haftungstechnischen Gründen viele alte Bäumen gefällt werden. Dabei würde nicht nur die Schönheit dieses Weges, sondern auch ein artenreicher Lebensraum für verschiedenste Vogel- und Insektenarten zerstört werden.

In Zeiten des Artensterbens bitten wir um Ihr Verständnis und ersuchen Sie die grün gefärbte Umgehungsroute lt. Umgehungsplan zu benutzen.

Waldamt Zisterzienser Stift Zwettl

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.